Stillberatung

 

Wochenbettbetreuung zu Hause

Sie möchten ambulant gebären, planen ein Kurz-Wochenbett oder sind einfach froh, wenn sie auch nach dem Spitalaustritt noch von einer Hebamme begleitet werden. Ich begleite sie direkt nach dem Spitalaustritt zu Hause in ihrer vertrauten Umgebung. Die kontinuierliche Betreuung und Begleitung durch die Hebamme vermittelt den Eltern Sicherheit. Durch den engen Kontakt zwischen Eltern und Kind in der eigenen vertrauten Umgebung entsteht von Anfang an eine intensive Bindung.

Jede Frau kann nach einer Geburt eine Wochenbettbetreuung durch die Hebamme zu Hause in Anspruch nehmen.

Meine Hebammen-Leistungen werden von der Grundversicherung ihrer Krankenkasse übernommen, wie auch zusätzlich drei Stillberatungen.

 

Es ist mir wichtig, sie als Familie in dieser besonderen Zeit des Kennenlernens rundum zu unterstützen und zu begleiten und ihnen damit einen guten Start ins Familienleben zu geben.
Bei meinen Hausbesuchen gibt es genügend Zeit für Gespräche, um ihre Fragen zu beantworten. Zu einer umfassenden Begleitung und Betreuung gehören für mich folgende wichtige Punkte dazu:


Beim Mami:

  • Unterstützung und Tipps im Umgang mit der neuen Familiensituation.
  • Brustpflege und Kontrolle
  • Stillberatung zu Hause
  • Hilfe und Tipps zum Tagesablauf als Wöchnerin und mit Neugeborenem.
  • Hilfe bei der Verarbeitung vom Geburtserlebnis, Geburtsnachgespräch
  • Kontrolle der Rückbildung der Gebärmutter und des Wochenbettflusses,
  • Förderung der Rückbildung mit Tipps und Übungen.
  • Kontrolle der Wundheilung einer eventuellen Naht bei Dammschnitt, Dammriss oder Kaiserschnitt.
  • Fadenentfernung bei Damm- oder Kaiserschnittnaht
  • Beurteilung des Allgemeinbefindens wie Puls, Blutdruck, Temperatur, Verdauung nach der Geburt.
  • Begleitung bei Unsicherheiten und Stimmungsschwankungen, Baby Blues.
  • Beratung bei Fragen zu Impfungen, Verhütung nach der Geburt oder Eltern-Kind-Bindung usw.
  • Hilfe, Unterstützung und Förderung des Stillens.
  • Beratung und Begleitung bei Fragen zum Abstillen.

Beim Kind:

  • Unterstützung und Förderung des Stillens.
  • Babypflege
  • Gewichtskontrollen
  • Ernährung
  • Nabelpflege
  • Gelbsuchtüberwachung
  • Blutentnahmen 
  • Beratung und Aufzeigen von Beruhigungsmöglichkeiten wie Tragen z.B mit Tragetuch, Pucken
  • Beurteilung des Allgemeinbefindens (z.B. Hautfarbe, Temperatur, Saugverhalten, Ausscheidungen) 
  • Hilfe und Unterstützung bei Schreibabys oder unruhigen Kindern, Wach-Schlaf-Verhalten,

Beim Papi:

  • Unterstützung und Tipps im Umgang mit der neuen Familiensituation.
  • Hilfe, Unterstützung und Förderung der Vater-Kind-Beziehung.
  • Begleitung bei Unsicherheiten und offenen Fragen.

 

Nehmen sie rechtzeitig Kontakt mit mir auf, damit wir die Wochenbettbetreuung gemeinsam planen können. Und sie die restliche Schwangerschaft und Geburt beruhigt erleben können,  weil sie wissen, dass die Nachbetreuung zu Hause bereits organisiert ist.

Stillberatung

 

 

 
Copyright © 2009